Telefon E-Mail Social Media
X
Telefon
Nürnberg:
Tel. +49 911 933 57 80

Wien:
Tel. +43 1 890 2018
Social Media
Follow us:
YouTube Twitter Facebook
Instagram Xing LinkedIn
Neustart: Tourismusbranche braucht jetzt viel Mut, Experimentierlust und Gemeinschaftssinn

Die Tourismusbranche braucht jetzt viel Mut, kombiniert mit Experimentierlust und Gemeinschaftssinn. Einfach weitermachen wie vor der Corona-Krise – das wird nicht funktionieren.

Die Tourismusbranche wagt den Neustart – so gelingt er

Premium-Artikel

Endlich, die harte Corona-Zeit neigt sich dem Ende zu, die Tourismusbranche legt wieder los. Aber wie gelingt ihr der Restart? Wir geben fünf Empfehlungen, nennen drei Stolperfallen und blicken mit drei Inspirationen in die Zukunft. Wir wünschen allen Tourismusmarken viel Erfolg!

Recherchieren Sie die neuen Bedürfnisse Ihrer Gäste. Wie hat sich deren Verhalten verändert? Und welche dieser Verhaltensweisen werden auf Dauer beibehalten?

Wer im Sommer 2021 spontan Urlaub machen und dafür nicht in die Ferne fliegen oder in ein Hochrisikogebiet reisen wollte, der hat schnell gemerkt: Genau das wollen andere auch. Deutschland, Österreich und Südtirol waren quasi ausgebucht.

Die Menschen wollen wieder raus. Destinationen, Hoteliers und Gastronomen erleben aktuell, nach der schwierigen Lock-Down-Zeit, wieder so etwas wie Normalität. Die Gäste sind wieder da und haben große Lust auf Urlaub und wenig Lust auf Corona mit allen Begleiterscheinungen.

Ja, die Tourismusbranche hatte viel Zeit sich vorzubereiten – aber dann ging der Start doch überraschend schnell. Jetzt steckt sie mittendrin im Neustart. Und jeder hofft, dass niemand im Herbst erneut den Stoppknopf drückt.

Wie geht es weiter mit den Unternehmen der Tourismusbranche? Wie gelingt deren Restart? Wir meinen: Sie brauchen jetzt viel Mut, kombiniert mit Experimentierlust und Gemeinschaftssinn. Einfach weitermachen wie vor der Krise – das wird nicht funktionieren.

Sind Sie bereit für den Neustart? Mit diesen Tipps wollen wir Sie unterstützen:

  • Wir nennen drei Stolperfallen, auf die Sie jetzt achten müssen.
  • Wir geben Ihnen fünf Handlungsempfehlungen an die Hand, mit denen Sie sich auch auf die nächste Saison vorbereiten können.
  • Für alle, denen das nicht reicht, haben wir drei Denkanstöße: Wie kann eine erfolgreiche Zukunft für Destinationsmarken aussehen?

Premium-Inhalt

Gerne stellen wir Ihnen unsere Premiuminhalte, in die wir die Erkenntnisse aus 15 Jahren Erfahrung in der Markenführung haben einfließen lassen, zur Verfügung und helfen Ihnen durch einen Perspektivenwechsel noch unbekanntes Geschäftspotential zu entdecken. Wir bitten Sie, Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen und eine Möglichkeit zum themenbezogenen Austausch zu bieten.

*Pflichtfelder – bitte füllen Sie diese Felder aus

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich hier an.

Meistgelesene Artikel

Artikel

Colin Fernando

26. April 2021, Markenvertrauen

Menschen brauchen neue Vertrauensanker: Marken müssen die Chance nutzen

Mehr erfahren

Artikel

Dr. Judith Meyer

27. April 2020, Arbeitgebermarke

Employer Branding: In der Krise zeigt es seine Kraft

Mehr erfahren

Ausschließlich der besseren Lesbarkeit wegen nutzen wir das generische Maskulinum. Frauen und jegliche anderen Geschlechteridentitäten mögen sich bitte explizit gleichwertig angesprochen fühlen.