Telefon E-Mail Social Media
X
Telefon
Nürnberg:
Tel. +49 911 933 57 80

Wien:
Tel. +43 1 890 2018
Social Media
Follow us:
YouTube Twitter Facebook
Instagram Xing LinkedIn

Das Medizinrad wird gerade von Change-Management-Experten wiederentdeckt, um die Entwicklung und den Entwicklungsstand einzelner Personen oder ganzer Organisationen zu beschreiben. 

Brand-Change-Kompass (1): Geben Sie Ihrer Marke eine klare Richtung

Abstract
In dieser Artikelreihe stellen wir den „Brand-Change-Kompass“ vor, mit dem Sie Stärken und Schwächen Ihrer Markenführung ermitteln können.Er basiert auf dem Medizinrad alter Naturvölker, das derzeit von Change-Management-Experten wiederentdeckt wird. Mit Brand-Change-Kompass kann man die Entwicklung und den Entwicklungsstand einzelner Personen oder ganzer Organisationen beschreiben – und damit auch von Markenorganisationen. Der Westen für Veränderung, der Norden für Struktur sowie Ordnung und der Osten für Weisheit.

Mit dem Brand-Change-Kompass ermitteln Sie die Stärken und Schwächen Ihrer Markenführung. Eine jede Himmelsrichtung steht für eine besondere Eigenschaft.

Leider wird die Marke noch viel zu wenig als Instrument für Veränderung genutzt. Seien Sie versichert: Sie erhalten in solchen Prozessen von Ihren Mitarbeitern ein unbändiges Vorvertrauen, wenn Sie diese aus der Marke heraus gestalten. Wenn Sie ihnen zeigen, dass zwar in der Organisation, in den Abläufen, im Kollegenkreis, im Produktportfolio Veränderungen stattfinden, aber eines konstant bleibt: das Wertesystem.

Eine Marke zu leben, heißt zunächst: Werte vorleben. Markenkernwerte werden vom Top-Management eingesetzt. Und die Positionierung der Marke spielt in allen Geschäftsentscheidungen eine wichtige Rolle. Es bedeutet, dass – bewusst oder unbewusst – in allen operativen Maßnahmen und im Arbeitsalltag alles getan wird, um den guten Ruf zu wahren, ihn herauszustellen und für bessere Geschäfte zu nutzen. Die Marke zu leben, heißt, Kernprozesse im Unternehmen so auszurichten, dass die Markenkernwerte eingesetzt, gewahrt oder gestärkt werden.

Das Medizinrad der Naturvölker bereichert das Change-Management


In Unternehmen, in denen die Marke demensprechend „gelebt“ wird, gibt es keine Diskussionen mit der Belegschaft oder Arbeitnehmervertretern über das Aussehen der Arbeitsbekleidung oder der Geschäftswagen. Dort gibt die Marke den Ton an. Mitarbeiter tragen das Logo ihres Unternehmens mit Stolz auf der Brust. Ingenieure spüren, dass es in so einer Kultur sehr viel leichter ist, für gute Ideen die nötige Wertschätzung zu bekommen. Ideen, die nicht zur Marke passen, kommen erst gar nicht auf den Tisch. Man diskutiert nicht mehr, ob die Idee zur Marke passt, sondern nur noch, was man tun kann, um den Wert der Idee mo?glichst gewinnbringend zu vermitteln.

Wie aber führt man eine Markenstrategie ein, wie lebt man die Marke im ganzen Unternehmen und wie nutzt man die Marke, um Veränderungsprozesse markenzentriert zu gestalten?

Navigieren im Veranderungsprozess – mit dem Brand-Change-Kompass


Um mehr zu erfahren, werde ich Ihnen ein Modell vorstellen, von dem Sie womöglich denken: Achtung, jetzt wird’s esoterisch! Denn das Modell basiert auf einem Medizinrad der Naturvölker, es ist Jahrtausende alt. Sie nutzen es, um die Entwicklung von Mensch und Natur zu verstehen. Keine Sorge, darum geht es hier natürlich nicht. Dieses Medizinrad bietet vielmehr sehr nützliche, frische Sichtweisen für das Businessmanagement.

Es wird deshalb gerade von Change-Management-Experten wiederentdeckt, um die Entwicklung und den Entwicklungsstand einzelner Personen oder ganzer Organisationen beschreiben zu können. Wenn man sich damit eingehender beschäftigt, stellt man fest, dass es mit vielen heute eingesetzten Modellen zur Persönlichkeitsentwicklung verwandt ist. Der Brand-Change-Kompass beruht in seinen Grundsätzen ebenfalls auf diesem Denkmodell.

Wir haben darauf basierend den „Brand-Change-Kompass“ entwickelt. Dieser wird Ihnen helfen, die aktuelle Position Ihrer Markenorganisation zu bestimmen und in der Implementierung Ihrer Markenstrategie den Überblick zu behalten.

Wenn Sie ihn anwenden, führen Sie Ihre Organisation auf die Reise durch einen tiefen Veranderungsprozess – und navigieren sie sicher ans Ziel.

  • Der Brand-Change-Kompass gibt Ihnen und Ihrer Organisation die größtmögliche Orientierung, ohne aus dem Gleichgewicht zu geraten.
  • Sie sehen die wichtigsten Zusammenhänge, Wirkungen und Einflussfaktoren auf einen Blick und können alle notwendigen Maßnahmen zur Weiterentwicklung Ihrer Marke in Ihrer Organisation souverän durchführen.
  • Ziel ist es, dass Sie keine Maßnahme aus dem Gleichgewicht bringt bzw. Ihre Organisation zu sehr in eine Richtung navigiert.

Der Brand-Change-Kompass ist ein Grundmodell des Brand-Change-Managements. Es nutzt wie das Medizinrad im äußeren Kreis die vier Himmelsrichtungen als grundsätzliche Orientierungspunkte. Diese vier Himmelsrichtungen symbolisieren die wesentlichen Stufen der Entwicklung von Menschen und Gruppen von Menschen – und damit auch von Markenorganisationen:

  • Süden – die Quelle der Leidenschaft
  • Westen – die Quelle der Veränderung
  • Norden – die Quelle von Struktur und Ordnung
  • Osten – die Quelle der Weisheit

Wo Sie Ihren Veränderungsprozess hin zu einer wertvollen Marke beginnen, hängt davon ab, wo in Ihrer Organisation ein Ungleichgewicht besteht. Diese vier Richtungen guten Brand-Change-Managements werden wir in den nächsten vier Artikeln ausführlich vorstellen.

Der Brand-Change-Kompass:

Süden: Nutzen Sie die Leidenschaft für Ihre Marke

Westen: Legen Sie die Regeln für Veränderungen fest

Norden: Warum Struktur und Ordnung die Basis sind

Osten: Ihre Marke braucht Ihre Weisheit und Kreativität

 

Eine Marke zu leben, heißt: Werte vorleben

click to tweet

Weitere Artikel zu diesem Thema

Artikel

18. April 2017, Markenstrategie

Brand-Change-Kompass (3): Legen Sie die Regeln für Veränderungen fest

Mehr erfahren

Artikel

12. September 2016, Markenstrategie

Brand-Change-Kompass (2): Der Süden – nutzen Sie die Leidenschaft für Ihre Marke

Mehr erfahren

Meistgelesene Artikel

Artikel

18. Februar 2019, Markenführung

Was ist Markenführung?

Mehr erfahren

Artikel

14. Januar 2019, Pharmabranche

Teil III: Employer Branding in der Pharmabranche – zwei Best Practices

Mehr erfahren