Fehler in der Vorlage:Das Attribut `categories` im Tag <we:ifCat> darf nicht fehlen oder leer sein!
Vorlage:

Einblicke

Artikel Studien Bücher Alle Beiträge

Telefon E-Mail Social Media
X
Telefon
Nürnberg:
Tel. +49 911 933 57 80

Wien:
Tel. +43 1 890 2018
Social Media
Follow us:
YouTube Twitter Facebook
Instagram Xing LinkedIn
Bildquelle: @maciekvid / Unsplash

Ob Thriller, Zukunftsroman, philosphischer Gesellschaftskritik oder Satire – unsere Liste anregender Bücher ist sehr bunt geworden. 

Welche Bücher lesen wir? Unser „Summer Reading Guide“

Artikel

Von welchen Autoren also lassen wir uns derzeit inspirieren? Es ist gewiß nicht immer trockene Fachliteratur, die uns Markenberater zum Denken anregt. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Bücher wir gerade spannend finden – und Ihnen als Sommerlektüre empfehlen.

Yuval Noah Harari: HOMO DEUS
- Klaus-Dieter Koch
Mich fasziniert gerade das Buch "Homo Deus" von Yuval Noah Harari. Seine zentrale These: Die Menschheit hat im Laufe der vergangenen Jahrhunderte große Fortschritte in der Bekämpfung ihrer drei Geiseln Hunger, Krankheit und Krieg gemacht. Aber auf was konzentriert sich ihre immerwährende Suche nach Verbesserung jetzt? Die Antwort: Unsterblichkeit, Glück und Göttlichkeit. Aus dem Homo Sapiens wird der Homo Deus.

David Precht: Jäger, Hirten, Kritiker – eine Utopie für die digitale Gesellschaft
- Bernhard Scholz
Mit diesem Buch eröffnet Richard David Precht eine Grundsatzdiskussion über den digitalen Wandel. Er schildert eine Angst einflößende Dystopie, auf die unsere Gesellschaft zusteuern könnte, wenn sie keine klare Agenda hat. In dem mitreißend geschriebenen Buch regt er den Leser an, über die Zukunft unserer Welt sowie über den Umgang mit uns selbst und den anderen nachzudenken. Das Buch motiviert zum Nachdenken und regt Konsumenten dazu an, sich nicht blindlings von den großen Unternehmen in eine Richtung drängen zu lassen, die nicht zu unseren Werten, Träumen und Idealen passt.

Naomi Klein: No Logo. Der Kampf der Global Players um Marktmacht. Ein Spiel mit vielen Verlierern und wenigen Gewinnern
- Katharina Bierling
Naomi Klein veranschaulicht auf interessante und drastische Weise, wie Marken in die letzten Winkel unseres Alltags vordringen und unser Denken und Handeln zunehmend steuern. Dieses Buch kann als Werk gegen den Markenterror gesehen werden, ohne jedoch radikale Konsumkritik zu üben.

Ken Segall: Think Simple – How Smart Leaders Defeat Complexity
- Arianna Piazzi
Ein sehr inspirierendes Buch über Methoden, um die Komplexität des Alltags zu meistern. Segall, ehemaliger Creative Director von Apple, führt uns durch verschiedene Unternehmen der Welt und zeigt, wie sowohl Startups als auch Konzerne durch den Leitgedanken der "Simplicity" besser, schneller und effizienter handeln können.

Gretchen Rubin: The Four Tendencies – The Indispensable Personality Profiles That Reveal How to Make Your Life Better
- Alexandra Hartmann
Rubin analysiert, wie Menschen auf Erwartungen reagieren: auf äußere Erwartungen (zum Beispiel eine Frist, eine Anfrage vom Liebsten) und innere Erwartungen (Bestes Beispiel: Neujahrsvorsätze). Es werden vier Tendenzen aufgezeigt – und sobald der Leser herausgefunden hat, welche Tendenz ihm am besten entspricht, kann er Strategien und Rituale bestimmen, die für ihn, aber auch im Umgang mit anderen nützlich sind.
Es gibt ein spannenden Quiz, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welcher Typ man ist: Quiz The Four Tendencies

Marc-Uwe Kling: QualityLand
- Eva Stockhausen
Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um Künstliche Intelligenz, Algorithmen, neue Medien, GAFA und ihre Auswirkungen entwirft Marc-Uwe Kling eine mögliche Zukunft für Mensch und Marken. Diese erscheint gar nicht so abwegig – ist aber überaus erschreckend. Das allerdings auf höchst unterhaltsame Art und Weise.

Anja Förster und Peter Kreuz: Alles, außer gewöhnlich – provokative Ideen für Manager, Märkte, Mitarbeiter
- Shalina Schröter
Das Buch bietet eine Analyse der deutschen Wirtschaftslandschaft.

  1. Es ist gespickt mit vielen Best-Practice-Beispielen, die zeigen, wie sich Marken durch Ungewöhnlichkeit abheben.
  2. Es provoziert die Leser und regt sie an, ihre Blickwinkel zu wechseln.
  3. Es motiviert jeden einzelnen, sein Tun auf den Prüfstand zu stellen und sich selbst neu zu erfinden. Bin ich anders? Was ist meine einzigartige Fähigkeit? Welche spannende Idee kann ich künftig umsetzen? Die Autoren meinen: „Macht etwas anderes! Etwas Außergewöhnliches! Etwas Revolutionäres! Denn wer keine einzigartigen Fähigkeiten entwickelt, konkurriert mit 1,3 Milliarden Chinesen."

Vishen Lakhiani: The Code of the Extraordinary Mind
- Johanna Otto-Erley
Der Autor Vishen Lakhiani prägt in seinem Buch den Begriff „Conciousness Engineering". Er beschreibt damit den menschlichen Wachstumsprozess durch bewusste Veränderung von Glaubensätzen und Gewohnheiten. Unabhängig von der persönlichen Entwicklung, die jeder Leser durch Lakhianis systematisierte Darstellung geistiger Prozesse erreichen kann, enthält das Buch fundamentales Wissen für unser tägliches Tun als Markenstrategieberater. Es ist unsere Aufgabe, mithilfe der Spitzenleistungen unserer Kunden starke Marken und damit immer neue Glaubensätze und Gewohnheiten zu eröffnen. Ob Mensch oder Unternehmen, Lakhiani und BrandTrust haben einen gemeinsamen Treiber: Wachstum auf allen Ebenen.

John Strelecky: The Big Five For Life
- Merve Akkoyun
Sehr angenehm zu lesen, perfekt für den Sommer: Das Buch ist nicht zu umfangreich und einfach geschrieben, dafür aber sehr inspirierend. Joe, ein unzufriedener Arbeitnehmer, lernt den Geschäftsmann Thomas kennen. Durch ihn verändert sich Joes Leben, weil Thomas ihm die Geheimnisse seines Erfolgs offenbart. Jeder von Thomas' Mitarbeitern muss seine Bestimmung sowie seine „Big Five For Life" kennen – muss also wissen, welche fünf Ziele er im Leben erreichen will.

Der Appell des Dalai Lama an die Welt – Ethik ist wichtiger als Religion
- Frank Oette
Eine der Kernaussagen des Buchs: Die Orientierung an ethischen Grundwerten ist im Leben eines Menschen entscheidend für dessen Glück, Zufriedenheit und Erfolg. Wertegemeinschaften seien sogar wichtiger als Glaubensgemeinschaften oder Religionen. Auch starke, erfolgreiche Marken basieren auf gelebten Kernwerten. Diese werden nicht mehr überprüft, sondern geglaubt. Sie wirken anziehend und bilden Markengemeinschaften. Das Gleiche gilt für Menschen mit starken Wertesystemen – unabhängig von Glaube oder Religion.

Susan Cain: Quiet - The Power of Introverts in a World That Can't Stop Talking
- Florian Felder
Ein Drittel der Menschen, die wir kennen, sind introvertiert. Soll sich das ändern? Gar nicht, findet Susan Cain und bricht mit dem Buch eine Lanze für introvertierte Menschen. Sie zeigt auf, warum die Gesellschaft sie braucht und welche Genies zurückgezogen und nicht in aufgezwungenen Teams Spitzenleistungen erarbeitet haben. Unkonventionell und konkret – auf alle Fälle lesenswert!

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

 

Artikel, die Sie ebenfalls interessieren könnten:

Unser Besuch der SXSW: Fünf Tage zwischen Science Fiction und Pragmatismus

Weitere Artikel zu diesem Thema

Artikel

Alexandra Hartmann

12. Oktober 2021, Social Media

Marken auf Instagram – immer eine gute Idee

Mehr erfahren

Artikel

Dr. Judith Meyer

20. Januar 2020, Markenführung

Markenvertrauen aufbauen – so geht’s

Mehr erfahren

Meistgelesene Artikel

Artikel

Nicole Kapp

26. Juli 2021, Markenentwicklung

10 Vorurteile gegenüber Markenstrategien – und wie man sie entkräftet

Mehr erfahren

Artikel

Eva Wandhoff

27. September 2021, Tourismusmarken

Die Tourismusbranche wagt den Neustart – so gelingt er

Mehr erfahren

Ausschließlich der besseren Lesbarkeit wegen nutzen wir das generische Maskulinum. Frauen und jegliche anderen Geschlechteridentitäten mögen sich bitte explizit gleichwertig angesprochen fühlen.