Telefon E-Mail Social Media
X
Telefon
Nürnberg:
Tel. +49 911 933 57 80

Wien:
Tel. +43 1 890 2018
Social Media
Follow us:
YouTube Twitter Facebook
Xing LinkedIn

So wirkte sich die Wirtschaftskrise auf Automobilmarken aus

Die Studiengrafik „Marken von morgen: Automobilbranche“ von 2009 zeigt, dass die Weltwirtschaftskrise in Deutschland zum Teil deutliche Auswirkungen auf die Automobilmarken, ihre Weiterempfehlungsbereitschaft sowie auf ihre Markenbekanntheit hatte.

Welche Automarken haben in der Krise Schaden erlitten? Welche haben gewonnen? Wie haben sich in den vergangenen 12 Monaten Abwrackprämie, verändertes Werbeverhalten und Übernahmemeldungen auf die Weiterempfehlung und somit auf die Attraktivität der Automobilmarken in Deutschland ausgewirkt? Antworten liefert unsere Studie „Marken von morgen“, die erstmals die Situation der Automobilbranche vor der Krise im August 2008 und genau ein Jahr später gegenüberstellt.

Einige Ergebnisse der Studie:

  • Die beste Performance 2009 liefert Audi, die Marke konnte ihre Position seit 2008 weiter ausbauen. In dem von Audi angeführten Top-Segment mit den höchsten Bekanntheits- und Weiterempfehlungswerten, also den „Star Brands“, folgen VW, BMW und erst dann Mercedes.
  • BMW hat insbesondere bei der Weiterempfehlungsqualität leichte Verluste zu verzeichnen. Den auffälligsten Rückschlag in diesem Segment muss Mercedes verkraften. Die Weiterempfehlungsqualität von Mercedes entspricht aktuell der der Marke Volvo.
  • Die Schweden rangieren mit einem verhältnismäßig geringen Bekanntheitsgrad und hoher Weiterempfehlungsquote im Bereich der „In Brands“, die aufgrund der ausbaufähigen, ungestützten Bekanntheit auf hohem Weiterempfehlungsniveau als „Marken von morgen“ gelten können.
  • Den größten Absturz unter den französischen Herstellern erleidet Peugeot. Auch bei Renault ist eine Abwärtsbewegung bei der Weiterempfehlungsbereitschaft deutlich erkennbar. Citroën, bereits 2008 mit niedrigen Werten rangierend, blieb im Kellersegment.
  • Auch die amerikanischen Marken Ford und Chrysler verloren.
  • Unter den Verlierern muss auch Porsche gelistet werden.
  • Keine der asiatischen Marken reicht mit Bekanntheit oder Attraktivität annähernd an die deutschen „Star Brands“ heran. Und das gilt auch für Toyota – trotz des Erfolges mit dem Hybrid Fahrzeug Prius. Der Transfer von der Produkt- zur Dachmarke ist hier offensichtlich noch nicht gelungen.

Studiendesign: Im Auftrag von BrandTrust befragte das Marktforschungsinstitut GfK 1.013 Männer und Frauen im Alter ab 14 Jahren vor und nach der Weltwirtschaftskrise. (1. Welle August 2008, 2. Welle August 2009) Befragungsart: computergestützte telefonische Interviews (CATI).

Sie möchten mehr über die Studienergebnisse erfahren? Dann registrieren Sie sich mit unten stehendem Kontaktformular.

Empfohlene Artikel:
Autobranche im Wandel: Automobilmarken müssen sich neu erfinden
Alles Gute, Mercedes: Darauf sollten die Manager der Marke in den nächsten Jahren achten

Premium-Inhalt

Gerne stellen wir Ihnen unsere Premiuminhalte, in die wir die Erkenntnisse aus 15 Jahren Erfahrung in der Markenführung haben einfließen lassen, zur Verfügung und helfen Ihnen durch einen Perspektivenwechsel noch unbekanntes Geschäftspotential zu entdecken. Wir bitten Sie, Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen und eine Möglichkeit zum themenbezogenen Austausch zu bieten.

*Pflichtfelder – bitte füllen Sie diese Felder aus

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich hier an.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Artikel

13. Dezember 2018, Ranking der zukunftsfähigsten Versicherungsmarken in Deutschland

Versicherungsmarkenstudie Deutschland

Mehr erfahren

Artikel

Klaus-Dieter Koch

15. Oktober 2018, Luxury & Brands-Studie

Digital Luxury: How The Digital Transformation Shapes Luxury Brands

Mehr erfahren

Meistgelesene Artikel

Artikel

28. Januar 2019, Grundlagen

Einführung in die Markenarchitektur – so gelingt sie

Mehr erfahren

Artikel

Klaus-Dieter Koch

15. April 2019, Digitale Transformation

28 Learnings: Das prägt die Zukunft unserer Markenunternehmen

Mehr erfahren