Telefon E-Mail Social Media
X
Telefon
Nürnberg:
Tel. +49 911 933 57 80

Wien:
Tel. +43 1 890 2018
Social Media
Follow us:
YouTube Twitter Facebook
Instagram Xing LinkedIn

Das Markenfachbuch "Value Branding" konzentriert sich auf die Besonderheiten ingenieursgetriebener Technologiemarken, Industriemarken und B-to-B-Marken. 

Das erste Fachbuch für Technologiemarken: So machen Sie aus Ihrer überlegenen Technologie eine wertvolle Marke

Technologieunternehmen brauchen mehr als Innovationskraft – sie brauchen eine starke Marke. "Value Branding" bietet das nötige Know-how.

Kein Zweifel, am Technologiestandort Deutschland gibt es viele innovative Unternehmen, die exzellente Produkte entwickeln, herstellen und vertreiben. Dennoch, vielen fehlt etwas Elementares: eine Marke, die ihre Technologien zu etwas Besonderem, Attraktivem macht.

Die Folgen: Es gelingt den Marktteilnehmern nicht, ihre meist durch Ingenieurskunst entstandenen Produkte oder Dienstleistungen dauerhaft zu angemessenen oder gewinnbringenden Preisen zu verkaufen – und den Wettbewerb auf Abstand zu halten. Dieses Manko ist in zahlreichen Branchen zu beobachten, etwa in der IT, Biotechnologie, Chemie, Automotive, Maschinenbau, Textil, Automobilzulieferung, Logistik und Medizintechnik.

Aus diesem Grund habe ich das Markenfachbuch „Value Branding“ geschrieben, das gerade auf den Markt kam. Es ist das erste Fachbuch für Markenführung, das sich auf die Besonderheiten ingenieursgetriebener Technologiemarken, Industriemarken und B-to-B-Marken konzentriert. 

Es geht darum, das große Ganze eines Unternehmens deutlich zu machen

Das Markenfachbuch soll Unternehmensführung, Markenmanagement und Marketing als praxisnahe Grundlage dienen, um eine starke Marke aufzubauen und zu führen, die zu langfristigem Erfolg beiträgt. Und es ist für alle geschrieben, die erkannt haben, dass das Kopieren der B-to-C-Mechanismen aus der Konsumgüterwelt nicht die Lösung für ihr Unternehmen sein kann.

Es ist höchste Zeit für „Value Branding“ in technologiegetriebenen Branchen: Inzwischen ist der technische Vorsprung vieler hiesiger Unternehmen auf ein Minimum geschrumpft. Um wieder Abstand zu gewinnen, müssen Entscheider unter anderem verstehen lernen, dass Erfolg nur noch selten auf einer einzigen Innovation beruht. Vielmehr geht es darum, das große Ganze der Unternehmensleistungen deutlich zu machen.

Wenn ein Unternehmen einen Wettbewerbsvorsprung erreichen will, muss es die Wertschätzung der Gesamtleistung als zentrales Thema haben – nicht eine einzelne Innovation.

Aber wie kann das funktionieren? Die erfahrene Markenführung der Konsumgüterwelt kann dazu nicht als Vorbild dienen. Instinktiv misstrauen Markenmanager – etwa jene von IT-Marken für B2B-Zwecke –  den Mechaniken der B2C-Welt, in der man so gern auf Illusionsmarketing setzt. Sie wissen: Ingenieursgetriebene Technologieunternehmen ticken anders, schließlich geht es in der Regel um den Verkauf und die Kommunikation von Vorleistungs- und Investitionsgütern.

Technologiegetriebene Unternehmen brauchen eine besondere Herangehensweise

Aber auch die gern praktizierte „Faktenkunde“ funktioniert nicht. Fest steht: Technologiegetriebene Unternehmen brauchen eine besondere Herangehensweise in Markenaufbau, Markenpositionierung und Markenstrategie. Und genau darum geht es in „Value Branding“.

Schritt für Schritt erfahren die Leser, wie sie die dringend nötige Wertschätzung für die erbrachten Spitzenleistungen aufbauen können, wie man diese in langfristig geschätzte und von Kunden honorierte Werte überführt und wie daraus eine wertvolle Marke entsteht, die zum langfristigen Erfolg des Unternehmens beiträgt.

Das Buch enthält 20 Handlungsgrundsätze, die ich in meiner langjährigen Arbeit als Markenberater entwickelt habe, zum Beispiel

  • das richtige Inszenieren der Ingenieurskunst

  • das Überspringen der Wertschöpfungskette durch Ingredient Branding

  • der Aufbau markenzentrierter Innovationsprozesse

  • der Einsatz von Markenregeln im Vergütungssystem

  • Effizienzsteigerung durch Markenarchitektur

Mein Ziel war es, mit diesem Markenfachbuch Inspirationen und wertvolles Handwerkszeug für den Markenentwicklungsprozess und das Markenmanagement zu liefern – dazu dienen auch die zahlreichen Arbeitshilfen, die online abgerufen werden können.

Die Leser sollen erfahren, wie sie ihre Besonderheiten glaubwürdig, einfach und logisch ausdrücken können, etwa in der Markenkommunikation. Sie sollen verstehen, wie stark eine Marke als Wertschöpfungsinstrument und als schlagkräftige Wettbewerbswaffe sein kann – dem langfristigen Erfolg zuliebe.

Das Markenbuch „Value Branding“ können Sie hier bestellen.

Weitere Insights und Handlungsempfehlungen erhalten Sie beim BrandBootcamp mit dem Technologiemarkenexperten und Buchautor Jürgen Gietl.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Artikel

18. Juli 2016, Markenresilienz

„Es ist ein Vorurteil, dass sich B2B- und B2C-Marken anders verhalten müssen"

Mehr erfahren

Artikel

11. Juli 2016, 4. BrandCircle

Industrie 4.0 – Was macht Technologien und ihre Marken wertvoll?

Mehr erfahren

Meistgelesene Artikel

Artikel

11. März 2019, Casestudy

So wurde STABILO zur globalen Star Brand

Mehr erfahren

Artikel

18. Februar 2019, Markenführung

Was ist Markenführung?

Mehr erfahren