Telefon E-Mail Social Media
X
Telefon
Nürnberg:
Tel. +49 911 933 57 80

Wien:
Tel. +43 1 890 2018
Social Media
Follow us:
YouTube Twitter Facebook
Xing LinkedIn

GOOD Business – das Denken der Gewinner von morgen

Abstract
Zitat: „Nicht mehr Politiker und Intellektuelle, sondern Unternehmen … halten den Hebel, der die Welt bewegt, in der Hand.“

Unternehmen müssen sich von altem Denken und reiner Profitfixierung lösen. Die Zukunft gehört der GOOD-Business-Wirtschaft – einem Zusammenspiel aus Ökonomie, Ökologie, Ethik und Integrität. Das Buch liefert den dazu nötigen Denk- und Handlungsrahmen für Entscheider.

GOOD Business – das Denken der Gewinner von morgen

Die Wirtschaft steht vor einem Paradigmenwechsel: die „Alles-um-jeden-Preis-Wirtschaft" dankt gerade ab: Ein Denken, das sich nur um den eigenen ökonomischen Erfolg dreht und alles andere – die sozialen und ökologischen Folgen des eigenen Handelns – ausblendet, ist in einer globalen transparenten Welt nicht nur nicht mehr zeitgemäß. Es ist vor allem immer weniger erfolgreich.

Die Zukunft gehört der GOOD-Business-Wirtschaft, weil sie Ökonomie, Ökologie, Ethik und persönliche Integrität zusammenbringt. „Gute" Unternehmen und Marken werden in Zukunft einen dreifachen Gewinn erzielen: einen menschlichen, einen ökologischen und einen ökonomischen.

Unternehmer, Manager und Markenstrategen lernen in diesem Buch einen mutigen und zugleich praxisorientierten Denk- und Handlungsrahmen kennen, mit dem sie ihre Marken wirtschaftlich erfolgreich in das neue Zeitalter überführen können. Sie erfahren:

  • welche gesellschaftlichen Werte für Kunden wichtiger werden.
  • welches Denken wir hinter uns lassen müssen, um in Zukunft erfolgreich zu sein.
  • wie Unternehmen sich mit einer integrierten Markenstrategie weiterentwickeln können.
  • was GOOD Brands von Illusionsmarketing und profitfixierten Unternehmen unterscheidet.
  • welche GOOD Brands heute schon ein Vorbild sind und warum sie die besten Mitarbeiter anziehen.
  • wie man erfolgreiche Markenführung nach dem Ende der Marketing- und Werbeära betreibt – und warum Apple und Google keine GOOD Brands sind.

Kurz: Die Unternehmen erfahren, warum es sich lohnt, gut zu sein.

So urteilen Leser:

„Kein Buch für oberflächliche Husch-Husch-Überlegungen, sondern eine Grundlage für eine fundierte Auseinandersetzung mit der Welt von morgen und den Strategien, die Unternehmer und Manager drauf haben."
Andreas Pawlitschek / BMAA/ Referat für Kulturelle Öffentlichkeitsarbeit/ Wien

„Eine reine Anleitung zur Markenführung ist Achim Feiges neues Buch GOOD Business nicht. Es ist mehr als das. Es ist ein Aufruf an Entscheider in Unternehmen, Gesellschaft und Politik zu einem neuen Bewusstsein. Denn nur, wer erkennt, dass wir an einer wirtschaftlich tektonischen Bruchlinie leben und neue Denk- und Handlungsweisen benötigen, wird Erfolg haben. Typisch für den Autor ist seine dichte theoretische Grundlage, die er eklektisch in Modellierung zu einem kompakten Modell guter Markenführung formt, die Unternehmer und Mitglieder der C-Suite inspirieren wird. Die Beispiele zeigen, dass wir am Anfang einer Entwicklung stehen und dass GOOD auch mit Profit möglich ist."
Mag. Susanna Wieseneder/ Personal Counseling/ Wien

Leseprobe zum Download:
Vorwort von "Good Business: Das Denken der Gewinner von morgen!" (PDF)

Kurz-Interview mit Achim Feige über sein Buch:

Verlag: Murmann Verlag
Gebundene Ausgabe, 211 Seiten
Erscheinungsjahr: 2010
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3867741077
ISBN-13: 978-3867741071

Jetzt bestellen

 

Empfohlene Artikel
» Die Digitalisierung – für Marken mehr Chance als Bedrohung
» Künftig unbezahlbar? Warum Schweizer Firmen gerade jetzt ihre Marken brauchen

 

Achim Feige: „Den Good Brands gehört die Zukunft. Sie gewinnen dreifach: menschlich, ökologisch und ökonomisch“ via @brand_trust

click to tweet

Weitere Artikel zu diesem Thema

Artikel

29. Oktober 2016, Das erste Fachbuch für Tourismusmarken

Destination Branding - von der Geographie zur Bedeutung

Mehr erfahren

Artikel

1. Februar 2013, Das erste Fachbuch für Technologiemarken

Value Branding: Vom hochwertigen Produkt zur wertvollen Marke

Mehr erfahren

Meistgelesene Artikel

Artikel

12. April 2018, Semiotik

Erfolgscodes für Marken: Vollbart und Hoodie reichen nicht

Mehr erfahren

Artikel

27. August 2018, Markenstil

Starke Codes: Darum müssen sich Markenmanager mit Semiotik beschäftigen

Mehr erfahren